Beschreibung der Anwendungsmöglichkeit:

Giebeldächer:

Giebeldächern, hierbei ist insbesondere an den privaten Einsatz auf Häuser, sowie Firmengebäude mit Giebeldächern usw. gedacht

Hausdach

Beispielaufbau auf einem Winkelbungalow

Technik hier zu:

  • Der Walzen-Wind-Generator kann fast auf jedem Gebäude mit Schrägdach über dem First montiert werden.
  • Er nützt die bekannten abgelenkten Aufwinde der dem Wind zugewandten Seite des Gebäudes und gleichzeitig die Sogwirkung der dem Wind abgewandten Seite.

(siehe grafische Darstellung auf Tafel 5)

  • Hierbei kann der Windeinfallswinkel zum Walzenrotor +/- bis zu 65° von jeder Seite betragen. Somit werden die in der Regel vorhandenen beiden Hauptwindrichtungen ohne eine aufwendige Nachstellung des Walzengenerators ausgenützt. Insgesamt beträgt der gesamt nutzbare Einfallswinkel so ca. 260° (siehe grafische Darstellung B.!)
  • Der Walzengenerator wird zur Hauptwindrichtung hin unterhalb der Firstkante gelagert. Somit trifft der Wind entweder auf die untere, oder aus der Gegenrichtung kommend, auf die obere Hälfte der Rotorlamellen, wobei die Drehrichtung zum Generator immer gleich bleibt.
  • Zur Ein- und Auslass-Optimierung des Windstromes kann eine sogenannte schwenkbare Windstauhaube montiert, die in entsprechend strömungsgerechter Form den Walzenrotor umschließt.
  • Gelagert wird diese Stauhaube stirnseitig über zwei Halbscheiben auf der Welle!
  • Somit ergibt sich eine Integration in den Giebel von Hausdächern bei Nutzung aus zwei Wind-Hauptrichtungen ohne aufwendige Nachführung.

zu Tafel 5: Grafik hierzu!

 

e-Mail: wwg.wf@online.de * © by Wilfried Färber
VCounter.de Besucherzähler