Beschreibung der Anwendungsmöglichkeit:

Flachdächer:

A) Private Flachdächer, Bungalows, kleinere Gebäude

Hierbei werden die Anströmflächen der Windtrichter als Platzhalter für Photovoltaik oder thermische Sonnenkollektoren:

Flachdächer

Es kann auch umgekehrt eingerichtet werden, dabei werden die Windwalzen als Steckmodule einfach auf die Oberkante der Solarmodulreihen aufgesteckt.

B) Vorwiegend für Industriehallen, Hochhäuser, öffentliche Gebäude, Hallen

Als Optimierung solcher Anlagen wird hier die Konstruktion mit einem Mechanismus zum Nachführen in die optimale Windrichtung vorgestellt.

Industriedächer

Hierzu werden die Walzenrotoreinheiten mit den Photovoltaikmodulen auf einer Trägerkonstruktion mit einem einseitigen Drehpunkt gelagert.
Eine Sonnen-und Windrichtungs-Erfassungseinrichtung führt die Einheiten dem jeweils ertragreichsten Element (Sonne oder Wind) nach.

Der große Vorteil bei beiden Techniken:
Wir haben fast gleiche Bedingungen für die Umsetzung des erzeugten Stromes in das Versorgernetz.
Damit werden hier keine zusätzlichen Techniken benötigt.

Die Elektroinstallation wird für beide Elemente parallel geführt.

Für das Optimum an Ertragsmöglichkeit des Walzen-Windgenerator

 

 

e-Mail: wwg.wf@online.de * © by Wilfried Färber
VCounter.de Besucherzähler